Vorstellung

Peter_2800
Beiträge: 6
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 08:02

Vorstellung

Beitragvon Peter_2800 » Mi 26. Dez 2018, 11:36

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ihr habt / hattet ein schönes Weihnachtsfest und schaut schon voll Vorfreude ins neue Jahr und den Beginn der Fahrsaison. Manche von uns können die Finger auch jetzt nicht von ihren Schätzchen lassen, weil sie eine ganz besondere Fahrfreude bieten. Und gut geschützt kommt auch ein E3 wohlbehalten durch den Winter.
Nun zu mir, ich bin der Peter, freiberuflicher IT Spezialist in Sachen Serverbetrieb, Speichertechnologien und Virtualisierung, bin 55 Jahre alt und wohne in Göttingen. Mein Schätzchen, das ich hier vorstellen möchte, ist ein 2800 der 1. Serie, produziert am 24.11.1970 in tundragrün. Den Wagen habe ich seit 2011, jedoch TÜV tauglich war er da noch lange nicht. Immerhin konnte ich ihn auf eigener Achse aus der Nähe von Wien überführen, was angesichts der defekten Bremsanlage ein kleines Abenteuer war :twisted:
Einige Jahre des Stillstands folgten, bis ich eine vertrauenswürdige Werkstatt fand, die sich des 2800 annahm und inspizierte. Ergebnis: Alle 4 Radhäuser durchgegammelt, Unterboden im Fahrer- und Beifahrerraum durch, Kofferraumboden praktisch nicht mehr existent :shock:
Eigentlich fast ein Todesurteil... die Bleche gibt es ja kaum noch, und wenn, nur durch Zufall. Dazu kam noch die eine oder andere Durchrostung an Stellen, wo man es eigentlich nicht gedacht hatte, und natürlich auch die typischen Problemfälle.
Nach exakt 3 Jahren der Überholung und etwa 18000 Euro später durfte der 2800 zum März 2018 wieder die Straße unter den Rädern spüren. Ein paar kleinere technische Mängel wurden noch beseitigt, z.B. Überholung der Zündanlage mit neuen Zündkabeln und des Verteilers. Noch dringend zu machen ist eine neue ZKD, weil der Motor etwas ölinkonstitent ist. Das passiert im Januar, danach geht's zur Erneuerung des Unterbodenschutzes.

So, genug geschrieben, ich hoffe es war interessant zu lesen. Ich wünsche euch allen noch friedliche Feiertage und kommt gesund und wohlbehalten ins neue Jahr. Ich hänge noch ein Bild an, das wurde im vergangenen Sommer in der Nähe von Maria Laach in der Vulkaneifel aufgenommen.

LG Peter

https://drive.google.com/file/d/1Xz-F_f ... sp=sharing

peterdreier
Beiträge: 11
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 21:48

Re: Vorstellung

Beitragvon peterdreier » Mi 6. Feb 2019, 18:30

hallo Peter,
ich bin auch ein Peter ,und habe mit Interesse deine Vorstellung gelesen.
Es gehört viel Durchhaltevermögen dazu,wenn man an seinem Oldtimer immer wieder neue Baustellen findet.Umso anerkennenswerter ist es ,wenn du auch wirklich zielgerecht durchgehalten hast.
Das Foto von deinem 2800er in tundragrün hat mich als "Zeitzeugen" an meinen 1970er E3 2500 in gleicher Farbe und Ausrüstung erinnert.
Was für ein schöner Anblick!
Ich war früher als Ingenieur in der Papiererzeugung tätig,
und nicht zuletzt aus dieser Zeit stammt mein Hobby,was heute im älteren Zustand,meine wichtigste Nebenbeschäftigung ist: Vergaser !
Ich überhole bzw. erneuere aus meinem lange Jahre angehäuften Gebrauchtvergaserlager diese wunderschönen und extrem komplizierten ZENITH INAT-Vergaser,sowie Teile aus dem Umfeld wie Ansaugluftbehälter usw.
Solltest du da einmal an deinem Wagen Fragen oder Bedarf haben,so kannst du dich gerne an mich wenden.Ich annonciere im BMW E9 Forum.
Viell. sollten wir mal einige Fotos unserer Fahrzeuge austauschen.
Viele Grüße
Peter
mail: hpjurk@t-online.de


Zurück zu „Fragen und Antworten zum Fahrzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast